Sprungnavigation Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation; Direkt zur Servicenavigation; Übersicht zu dieser Seite; Kontakt aufnehmen;

Pressefotos  |  Mitarbeiterlogin  |  Suche  |  Impressum  |  Inhalt  |  Kontakt

Der Kirchenvorstand der Lutherkirchgemeinde hat zur Zeit 11 Mitglieder, zwei davon sind unsere Pfarrer. Die meisten Kirchvorsteherinnen und Kirchvorsteher arbeiten auch in Ausschüssen mit. 

In dieser Zusammensetzung arbeitet der Vorstand - wenn sich nicht unvorhergesehene Veränderungen ergeben - bis zur nächsten regulären Wahl 2019.

Herr Albrecht von Keudell (Vorsitzender)

Herr Christof Heinze (1. Stellvertreter)

Herr Wolfgang Schellenberg (2. Stellvertreter)

Frau Anja Funke

Herr Michael Grillberger

Frau Mirjam Haufe

Frau Christiane Keil

Frau Maria Lehner

Herr Michael Merchel

Herr Paul Raum

Frau Katrin Schneider

Aus dem Kirchenvorstand

Liebe Gemeinde,
während der Frühjahrssitzung der Landes-synode im April diesen Jahres soll ein Gesetzentwurf zur zukünftigen Struktur der Landeskirche beschlossen werden. Er wird vermutlich auch Aussagen über zukünftige Gemeindegrößen/Planungsregionen enthalten. Gleichzeitig wird auf Ebene der Bezirkssynoden schon sehr konkret über zukünftige Personalstellen der Mitarbeiter im Verkündigungsdienst (Pfarrer, Kantor Gemeindepädagoge) für die noch zu beschließenden Planungsregionen nachgedacht. Unsere Gemeinde soll zukünftig mit der Friedenskirchgemeinde sowie den Gemeinden Reichenberg und Moritzburg in einer solchen Planungsregion zusammengefasst werden. Nach den Vorstellungen der Landeskirche sollen die Kirchgemeinden zukünftig enger zusammenarbeiten. Ziel scheinen Gemeindezusammenschlüsse innerhalb der Regionen zu sein. Personalstellen werden künftig nicht mehr je Gemeinde, sondern je Planungsregion vergeben und die Regionen sollen diese dann intern aufteilen. Trotz der bevorstehenden Entscheidung der Landessynode und den Aufträgen an die heutigen Gemeinden, sich personelle und strukturelle Gedanken für die zukünftigen Regionen zu machen, liegen nur sehr lückenhafte Informationen diesbezüglich vor.
Im KV beschäftigen wir uns seit einiger Zeit mit dieser Thematik und haben kontroverse Vorstellungen zu den daraus resultierenden Chancen und Risiken für unsere Gemeinde.
Wir möchten Sie heute bitten, uns Ihre Gedanke, Gefühle und Ideen mitzuteilen, die Sie haben, wenn Sie über einen möglichen Gemeindezusammenschluss unserer Lutherkirche mit der Friedenskirchgemeinde und den Gemeinden Moritzburg und Reichenberg nachdenken. Was wäre Ihnen wichtig, was gilt es zu bedenken, auf was freuen Sie sich, was macht Ihnen Sorgen? Uns geht es dabei nicht um eine fundierte Stellungnahme, dazu liegen noch zu wenig belastbare Informationen vor, sondern eher um eine Art „Bauchgefühl“. Wenn Sie sich zudem fachlich näher damit befassen wollen, finden Sie unter www.evlks.de/landeskirche/zahlen_und_fakten/32629.html weitergehende Informationen.
Uns ist bei diesem Thema sehr wichtig, Sie als Gemeinde zu beteiligen und Ihre Meinung zum Thema zu erfahren. Auch deshalb wollen wir bei unserer nächsten Gemeindeversammlung am 17. Juni 2018  im Anschluss an den Gottesdienst das Thema „Struktur“ als Schwerpunkt behandeln. In diesen Tagen konstituiert sich ein Ausschuss unseres Kirchenvorstands, der im Prozess der Bildung regionaler Strukturen Beschlüsse vorbereiten, sich mit unseren Nachbar-gemeinden abstimmen und darüber hinaus dafür sorgen soll, dass unsere Gemeinde-glieder über die in Teilen sehr komplizierte Thematik informiert sind und sich einbringen können.
Bitte lassen Sie uns Ihre Gedanken schriftlich oder mündlich über das Pfarramt zukommen.

Herzliche Grüße                                                         Ihr Albrecht v. Keudell

Danke, Maria Lehner!

Mit Ablauf des Monats Dezember legt Maria Lehner ihr Amt als Kirchvorsteherin
unserer Gemeinde nieder und scheidet aus dem Kirchenvorstand aus. Maria
Lehner hatte 2014 nach ihrer erneuten Wahl in den Kirchenvorstand angekündigt, dass sie diesen Schritt zur „Halbzeit“ der Wahlperiode gehen möchte. Obwohl wir also darauf vorbereitet waren, werden wir Maria Lehners Mitarbeit in der Gemeindeleitung schmerzlich vermissen – ihre Gewissenhaftigkeit und Verlässlichkeit, ihre Weisheit und Lebensklugheit, ihre Einsatzbereitschaft und ihr Engagement.
Wir, ihre Mitstreiterinnen und Mitstreiter im Kirchenvorstand, wollen uns an dieser Stelle vor allem bei ihr bedanken und ihr und ihrer Familie Gottes Segen wünschen für die Zeit nach dem „KV“. Wir sind dankbar, dass Maria Lehner in unserer  Gemeinde weiter mitwirken wird – im Gemeindediakonie- Ausschuss, bei den vor acht Jahren auf ihre Initiative hin gegründeten „Jungen Senioren“ und natürlich in unserer Kantorei. In unserem Gottesdienst am 1. Sonntag nach Epiphanias (7. Januar 2018) wollen wir ihr für ihre Arbeit danken und sie vom Amt einer Kirchvorsteherin entbinden. Christof Heinze

Der Kirchenvorstand

Auskünfte über einige unserer Kirchvorsteher finden Sie durch einen Klick auf ihren Namen.

 letzte Aktualisierung: 25.07.2018
3606804 Besucher